TRIAS Berlin

Neue Wege der multiprofessionellen Kooperation in der Extremismusprävention

TRIAS Berlin schlägt die Brücke zwischen der Extremismusprävention und dem Gesundheitswesen und erschließt neue Wege der Zusammenarbeit. Das Projekt besteht aus den zwei Säulen TRIAS Psychotherapeutische Distanzierungs- und Ausstiegsbegleitung und TRIAS Community.

TRIAS Psychotherapeutische Distanzierungs- und Ausstiegsbegleitung: Die Unterstützung bei Fragen psychischer Gesundheit ist in der Distanzierungs- und Ausstiegsbegleitung ein wichtiges Element. Wir haben daher ein Modell entwickelt, wie psychologische Psychotherapeut*innen in die Arbeit mit Klient*innen und ihren Familien einbezogen werden können. Die Orientierung dafür bietet eine Konsiliar- und Liaisontätigkeit, wie sie auch in anderen psychosozialen Bereichen etabliert ist.

TRIAS Community: Seit 2021 wird TRIAS Berlin um das eigenständige Modellprojekt TRIAS Community erweitert, das sich auf den kommunalen Kapazitätsaufbau und die Vernetzung zwischen der Tertiärprävention und Medizin- und Heilberufen in Berlin konzentiert.

Angebote

Konsiliar- und Liaisonarbeit

Psychotherapeutische Fallhilfen

Fachaustausch und Fortbildung

Dialogangebote für Gesundheitsberufe

Das Wohlergehen von Kindern im
Fokus

Entwicklungspsychologische und -therapeutische Beiträge

Beratung im Kontext Psychotherapie und Psychiatrie

Psychische Gesundheit im Spannungsfeld von Radikalisierung und Ausstieg

Veranstaltungen

Die Veranstaltungen für 2022 finden Sie hier in Kürze.

Fachinformationen

Themenpapiere

TRIAS Berlin erarbeitet Themenpapiere zu psychologischen und psychoanalytischen Aspekten der Radikalisierung sowie Anforderungen an die Tertiärprävention.

Publikationen

TRIAS Berlin arbeitet vernetzt mit Kooperationspartner*innen des Gesundheitsbereichs und Akteur*innen der Rehabilitation und Deradikalisierung. In diesem Zusammenhang entstehen weitere Publikationen, auf die wir gern aufmerksam machen möchten.

Das Team:

Jonas Bolduan
Kerstin Sischka
Heinrich Vogel